Samuel Salzborn






"Zionismus"


Samuel Salzborn (Hg.):
Zionismus. Theorien des jüdischen Staates
Nomos: Baden-Baden 2015, 211 Seiten

Buch bestellen

Der Band macht die Pluralität in der Diskussion um den jüdischen Staat in ihrer politischen, religiösen und kulturellen Dimension sichtbar. Im Unterschied zu anderen staatstheoretischen Überlegungen, die oft als allgemeine Folien hinter die Etablierung politischer Systeme gelegt werden können, ohne unmittelbar und direkt auf ein konkretes politisches System anwendbar zu sein, korreliert die staatstheoretische Diskussion über den Zionismus unmittelbar mit der Etablierung des Staates Israel und verknüpft damit in singulärer Weise konkrete mit abstrakten Momenten der Staatstheoriediskussion.

Pressestimmen

"In der Reihe 'Staatsverständnisse' ist jetzt ein Band über den Zionismus erschienen. Samuel Salzborn [...] ist es als Herausgeber gelungen, neun von namhaften Autoren verfasste Artikel über unterschiedliche Protagonisten des Zionismus zu einem Kompendium zu bündeln [...] Die teils heftigen Auseinandersetzungen innerhalb der zionistischen Bewegung, die außerordentlichen Reibungen in den gesellschaftlich und politisch anderweitig ge- und verbundenen Mitbegründern des Zionismus bleiben dabei nicht ausgespart. Wie nebenbei entsteht ein aus jüdischem Blickwinkel neu zu betrachtendes Panorama von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Schoa ein sehr interessantes und für jüngere Leser geradezu erhellendes Buch: Pflichtlektüre!"
Jüdische Allgemeine

"Der Sammelband zeigt damit das Spektrum zionistischer Nationalstaatsideen auf, wobei die Alleinstellungsmerkmale der jeweiligen zionistischen Theoretiker und ihre Bedeutung auf dem Weg zur Gründung Israels besonders herausgestellt werden."
Portal für Politikwissenschaft


Inhaltsverzeichnis

Samuel Salzborn
Einleitung: Zionismus. Theorien des jüdischen Staates

Volker Weiß
Revolution und "Völkerfrühling": Moses Hess

Carsten Schliwski
Über die Notwendigkeit eines jüdischen Nationalbewusstseins
Leon Pinskers Autoemancipation

Sebastian Voigt
Kein Zionist, aber pro-zionistisch
Über Eduard Bernsteins Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus und dem Zionismus

Andrea Livnat
Theodor Herzl: Staatstheorie zwischen Pragmatismus und Utopie

Michael Kühntopf
Nathan Birnbaums Einstellung(en) zum jüdischen Staat bzw. zum Staat der Juden - oder: Welche Farbe hat denn nun eigentlich ein Chamäleon?

Steffen Hagemann
Zionismus und Messianismus
Zum Staatsverständnis von Rabbiner Abraham Isaak HaCohen Kook

Evyatar Friesel
Chaim Weizmann: Zwischen Ideologie und Politik

Kay Schweigmann-Greve
Zwischen libertärsozialistischem Königtum Gottes und nahöstlicher Realität
Martin Bubers Verständnis von Gesellschaft und Staat und sein Verhältnis zum Staat Israel

Matthias Morgenstern
Isaac Breuer und die "agudistische" Staatstheorie