Samuel Salzborn






Antisemitismus seit 9/11


Samuel Salzborn (Hg.):
Antisemitismus seit 9/11. Ereignisse, Debatten, Kontroversen
Nomos: Baden-Baden 2019, 452 Seiten

Buch bestellen


In den letzten 20 Jahren hat es zahlreiche öffentliche Debatten über Antisemitismus gegeben. Zugleich ist Antisemitismus aggressiver und gewalttätiger geworden, besonders rechte und islamistische Gruppen zeichnen verantwortlich für antisemitische Gewalt. Der Band stellt zentrale Ereignisse und Debatten in komprimierter Form vor. Er gibt einen Überblick über die einzelnen Facetten von Antisemitismus und ordnet sie in ihrer Entwicklung ein. Gerade das Zusammenspiel von rechtem, linkem, islamistischem und Antisemitismus aus der Mitte der Gesellschaft sind ein Charakteristikum für den Antisemitismus seit 9/11.

Pressestimmen

"Der Sammelband bietet insgesamt ein breites Spektrum an wichtigen Darstellungen und argumentativ starken Analysen. Es sind Expert*innen vertreten, die sich seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten mit Judenhass beschäftigen. Dabei unterstreicht das Werk die besondere Bedeutung, die Samuel Salzborn in der Antisemitismus-Forschung zukommt. Seine scharfsinnigen Beobachtungen und herausragenden Analysefähigkeiten machen ihn zu einem der wichtigsten Forscher der Gegenwart. Vor allem seine akademische Distanz und seine Überzeugung, sich für keine politische Instrumentalisierung einzuspannen, treten wiederholt hervor und unterstreichen die wissenschaftliche Qualität seiner Arbeit. Das Werk eignet sich trotz seiner biederen Aufmachung im klassischen Nomos-Design auch für eine breitere Leserschaft: Es ist weitgehend verständlich geschrieben und liefert fallstudienartig tiefe Einsichten in ein großes Problem."
Portal für Politikwissenschaft

"Wer sich fundiert und umfassend zum Wesen des aktuellen Antisemitismus informieren möchte, dem sei das Buch wärmstens empfohlen."
Politisches Lernen


Inhaltsverzeichnis

Einleitung: Antisemitismus seit 9/11
Samuel Salzborn

Antisemitismus und politische Mitte

Alltagsprägende Erfahrung
Daniel Poensgen/Benjamin Steinitz

Affektmobilisierungen in der gesellschaftlichen Mitte. Die "Möllemann-Debatte" als Katalysator des sekundären Antisemitismus
Samuel Salzborn/Marc Schwietring

Antisemitismus in der deutschen Beschneidungskontroverse 2012
Dana Ionescu

Was gesagt werden muss: Günter Grass und der inszenierte Tabubruch
Carla Dondera

Verblümter Antisemitismus. Israelkritik als Ticketmentalität
Sandra Rokahr

Die Echo-Debatte: Antisemitismus im Rap
Jakob Baier

Die größte antizionistische Organisation der Welt. Wie die Vereinten Nationen den jüdischen Staat dämonisieren und delegitimieren
Florian Markl/Alex Feuerherdt

Rechter Antisemitismus

Antisemitisches Verschwörungsdenken im Rechtsextremismus
Samuel Salzborn

Von den Turner Diaries über Breivik bis zum NSU: Antisemitismus und rechter Terrorismus
Matthias Quent/Jan Rathje

Der "Bomben-Holocaust" von Dresden. Die NPD als antisemitische Partei
Gideon Botsch

Antisemitismus in der "Alternative für Deutschland"
Samuel Salzborn

Falsche Propheten 2014. Antisemitische Agitation auf den "Montagsmahnwachen für den Frieden"
Niklas Lämmel

Antisemitismus als identitäre Metapolitik und rechter Jihad in Ungarn
Magdalena Marsovszky

Islamischer Antisemitismus

Je suis juif? Antisemitische Elemente des islamistischen Terrors in Europa
Merle Stöver

"Ihr seid Juden, ihr werdet heute alle sterben." Der Antisemitismus hinter dem islamistischen Attentat in Paris
Alina Saggerer

Antiamerikanismus in Deutschland. Zur Verschränkung zweier Ideologien nach 9/11
Hanna Brögeler/Jessin Boumaza

Antisemitismus in der Flüchtlingsdebatte und unter Geflüchteten
Günther Jikeli

Von der Delegitimierung zum eliminatorischen Antizionismus. Holocaustleugnung im Iran seit 9/11, Vernichtungsdrohungen gegen Israel und die regionale Expansion des Ajatollah-Regimes
Stephan Grigat

Linker Antisemitismus

Ist Die Linke eine antisemitische Partei?
Martin Kloke

Der Antisemitismus der anderen. Zum Verhältnis von Globalisierungskritik und Antisemitismus am Beispiel des globalisierungskritischen Akteurs Attac
Holger Knothe

Wie inklusiv ist Intersektionalität? Neue soziale Bewegungen, Identitätspolitik und Antisemitismus
Karin Stögner

Die Augstein-Debatte im Jahr 2013
Lukas Betzler/Manuel Glittenberg

Roger Waters, das Schwein und BDS. Antisemitische Argumentationsmuster in der Boykottkampagne gegen Israel
Kirsten Dierolf