Samuel Salzborn






"Angriff der Antidemokraten"


Samuel Salzborn:
Angriff der Antidemokraten. Die völkische Rebellion der Neuen Rechten
Beltz Juventa: Weinheim 2017, 224 Seiten

Buch bestellen

Der Angriff der Antidemokraten erschüttert die Demokratie. Was sind Ziele und Methoden der neurechten Feinde der Demokratie, wer ihre Verbündeten? Und: wie können wir ihren Angriff abwehren?
Freiheit, Gleichheit, Solidarität – die Grundwerte der Aufklärung und Europas sind ihnen verhasst. Gegen die Freiheit des Subjekts stellen sie den Zwang des Kollektivs. Pluralismus ist ihnen ein Graus, sie sehnen sich nach Homogenität und Identität. Der Angriff der Antidemokraten, den wir seit einigen Jahren erleben, erschüttert die Demokratie – oft, weil sie demokratische Mittel einsetzen, um die Demokratie von innen heraus zu zerstören. Was wollen die neurechten Feinde der Demokratie aber genau? Was sind ihre Ziele, ihre Methoden, ihre Verbündeten, ihre Kronzeugen bei ihrer völkischen Rebellion? Samuel Salzborn gibt Antworten auf diese Fragen, analysiert die Strategien der gegenwärtigen Bewegungen und Parteien, und deckt die historischen Kontinuitäten seit der Konservativen Revolution der Weimarer Republik auf – und formuliert Vorschläge, wie wir den Angriff der Antidemokraten abwehren können.


Pressestimmen

"Salzborns Buch ist eine aufrüttelnde Warnung vor der schleichenden Erosion der Grundlagen unserer Gesellschaft. Gleichzeitig ist es ein engagiertes Plädoyer für eine selbstbewusste, pluralistische, liberale und wehrhafte Demokratie."
taz.die tageszeitung

"Es ist ein Buch gegen das Verständnis, das der AfD und ihren WählerInnen entgegengebracht wird."
Der Rechte Rand

"Sein Buch konfrontiert die AfD mit Schwung mit antisemitischen und fremdenfeindlichen Tendenzen in ihren Reihen, wovon er so viele Beispiele anführt, dass die Sprachregelung der Partei zerbröselt, das seien alles Einzelfälle. Salzborn legt das frei, was hinter völkischem Denken steckt."
Evangelische Sonntags-Zeitung

"Der Politikwissenschaftler Samuel Salzborn ... warnt im Sinne einer wehrhaften Demokratie lebhaft davor, die Protagonisten dieser Bewegung (der ‚Neuen Rechten'; Anm.) in den öffentlichen Diskurs einzubinden ..."
Die Zeit

"Systematische Analysen der Quellen und Strategien, die die neurechten Bewegungen nutzen, um ihre populistischen Angriffe auf die Demokratie zu planen und auszuführen, sind indes rar. Salzborns Buch schließt also eine Forschungslücke und liefert zahlreiche Ansätze zum Weiterdenken; vor allem aber ist es ein Plädoyer für das engagierte Handeln der Demokraten."
socialnet.de

... sehr lesenswertes Buch ..."
Störungsmelder/zeit.de

Inhaltsverzeichnis

Zur besten Sendezeit hetzen? Die Verrohung der Öffentlichkeit. Einleitung

1. Von der Konservativen Revolution zur Neuen Rechten: Die Volkisierung des Politischen und die Rebellion gegen die Demokratie
1.1. Die Erfindung des „Volkes“ und die Konservative Revolution
1.2. Das „völkische Volk“ im Kampf gegen die demokratische Nation

2. Die Neue Rechte in der Bundesrepublik
2.1. Entstehung, Ideologie und Strategie der Neuen Rechten
2.2. Aufstieg und Niedergang der Neuen Rechten
2.3. Der Wiederaufstieg der Neuen Rechten: Strategien zwischen Metapolitik und kultureller Hegemoniegewinnung
2.4. Die Renaissance der Neuen Rechten

3. Kronzeuge der Neuen Rechten im Kampf gegen die Demokratie: Carl Schmitt
3.1. „Todesbereitschaft und Tötungsbereitschaft“
3.2. „Vernichtung des Heterogenen“
3.3. Diktatorische Reinheitsfantasien und der Hass auf den Pluralismus
3.4. Der erfundene Volkswille
3.5. Schmitt und die Neue Rechte

4. Gegen die Aufklärung, für den Irrationalismus: Die Neue Rechte und die Religion
4.1. Religion: Das Eigene, das Fremde, das Andere
4.2. Grundlagen des religiösen Weltbildes
4.3. Das Eigene: Das Christentum
4.4. Das Fremde: Der Islam
4.5. Das Andere: Das Judentum
4.6. Neurechte Religionsverständnisse

5. Ist das Antisemitismus?
5.1. Die Abwehr der NS-Vergangenheit und der Wunsch nach kollektiver Unschuld
5.2. Die Spitze vieler Eisberge: Der Fall Gedeon und der tiefsitzende Antisemitismus
5.3. Antisemitismus im Kontext: Das gefährliche Schweigen der Mehrheitsgesellschaft

6. Virtuelle Verschwörungswelten, realer Verschwörungswahn: Die identitäre Mobilisierung von Affekten
6.1. Verschwörungsmythen und Affektmobilisierung
6.2. Die Verstärkerfunktion sozialer Medien

7. Männlich, halbgebildet, situiert, egoistisch: Der soziale Bodensatz der Antidemokraten
7.1. Egoismus und Demokratieferne
7.2. Die völkische Rebellion

8. Faszination Russland: Aleksandr Dugin und die neurechte Utopie der heilig-heilen Welt
8.1. Dugins Denknetze zwischen Eurasismus, Konservatismus und Neuer Rechter
8.2. Antiamerikanischer Anti-Mondialismus und eurasischer Imperialismus
8.3. Das „neue geopolitische Evangelium“ und der messianische Erlösungsglaube
8.4. Dugins antiaufklärerische Theorie als neurechte Vision einer heilig-heilen Welt

9. Hass auf Gleichheit, Hass auf Gleichberechtigung: Der parteipolitische Arm der völkischen Rebellion
9.1. Hass auf die Gleichheit: Der völkisch-autoritäre Nationalgallismus
9.2. Hass auf die Gleichberechtigung: Der patriarchale Antifeminismus
9.3. Hass auf die Gerechtigkeit: Der kleinbürgerliche Klientelismus

10. Was tun? Strategien gegen die Feinde der Demokratie
10.1. Demokratieschutz durch Ausgrenzung rechter Parolen
10.2. Demokratische Gleichheit statt völkischer Pseudo-Meinungsfreiheit
10.3. Pluralismus und Polarisierung

Literatur